ÜBER
MICH
ÜBER
MICH
ÜBER
MICH

ÜBER MICH

 

Ich bin Natalie Stanczak, dokumentarische Fotografin aus Augsburg. Ich dokumentiere Familien und Brands, halte Workshops und liebe es selbst an Ausstellungen mitzuwirken.

Als Soziologin ist es mein größter Wunsch meine beiden Leidenschaften, die Soziologie und die Fotografie zu verbinden und deshalb ist mir die dokumentarische Fotografie auch so ein großes Anliegen, denn sie erzählt von dem kleinen Mikrokosmos. Und dem großen Ganzen.

Ich bin selbst Mama von zwei Kindern und verstehe immer mehr, warum Erinnerungen so wichtig sind. Diese alltäglichen Bilder meiner Familie bedeuten mir so unglaublich viel. Und ich bin froh, dass es Fotografinnen gibt, die mir dieses Geschenk machen können. Und ich möchte das auch für andere Menschen tun. Diese echten Gefühle beim Betrachten der Bilder, sollten auch andere Familien spüren. Ich würde mir wünschen, dass jede Familie, sich mindestens einmal in ihrem Leben im Alltag begleiten lassen könnte. Es ist so ein krasser Mehrwert, ein kleines Familiengedächtnis sozusagen. Denn das ist es doch, was wir unseren Kindern später mal zeigen wollen. Diese Momente, in denen wir uns so gesehen haben, wie wir wirklich sind. Nicht in inszenierten Posen, sondern im alltäglichen Spiel, beim Zähneputzen, beim Weinen, Streiten, Lachen, Trösten und beim ins Bett bringen. Das ist für mich Erinnern. Und das möchte ich festhalten. Für mich. Für euch.

Dabei ist es mir wichtig, auch selbst vor der Kamera zu sein, die eigene Care-Arbeit zu dokumentieren und vor allem, weshalb ich auf Instagram den Hashtag #mamawowarstdu ins Leben gerufen habe und auf www.lewizual.de noch mehr Selbstporträtideen für euch veröffentliche.

Schaut gern mal vorbei.

Dabei ist mir auch bewusst, wie viel das Ganze hier auch mit Privilegien zu tun hat, dass ich überhaupt Raum und Zeit einnehmen kann für mich und meine Kunst, dass Menschen sich das leisten können, was ich hier anbiete.

 

Deshalb schreibe mir und wir schauen, was möglich ist.